Gewässerökologie und Wasserkraft 2017-11-29T15:48:32+00:00

Gewässerökologie und Wasserkraft

Bei Neuplanungen, Überprüfungen und Revitalisierungen bestehender Anlagen sowie bei Wiederverleihungsverfahren bieten wir unsere Expertise an. Dazu gehören neben ökologischer Gestaltung, Restwasserermittlung am Stand der Technik (Habitatmodellierungen) und Fischwanderhilfen auch die Bearbeitung der ländereigenen „Checklisten“ und „Kriterienkataloge“.

Projektbeispiele:

Entleerung des Speichers Paal – Beweissicherung und Monitoring anhand von Phytobenthos und Makrozoobenthos im Auftrag der Verbund AHP. Dokumentation der Auswirkungen der Speicherentleerung.

Wasserkraftanlage Ois II – Gewässerökologische Begleitplanung im Auftrag des Langau Trust. Umfassende Ist-Bestandsaufnahme (Hydrografie, Morphologie, Phytobenthos, Makrozoobenthos und Fische). Schwerpunkt dieses Projekts war die Ermittlung einer Restwassermenge unter Berücksichtigung der komplexen Abflussverhältnisse mit einer langen Versickerungsstrecke.

Schwarzenbach, Gosaubach und Offenseebach-Frauenweißenbach – Karsthydrologische, hydromorphologische und biologische Erhebungen zum gewässerökologischen Ist-Zustand im Auftrag der Energie AG.

Vermuntwerk – Gewässerökologischer Zustand der Ill unterhalb der Staumauer Vermunt. Dotierwasservorschlag auf Basis von Dotationsversuchen und Habitatmodellierung im Auftrag der Vorarlberger Illwerke AG.